Neuste Meldungen

 Impressum  

- Geschäftsstelle-

Zurück zur  Hauptseite

Streetball 2017 in Schwerin mehr…..

Motocrosser sehr erfolgreich bei

den Landesmeisterschaften 2017

Carmen und Ramona Brussig holten sich eindrucksvoll den Internationalen  Judo Meistertitel der Sehgeschädigten


Am Samstag den 1. März 2014 starteten die  PSV Schwerin Mitglieder Carmen und Ramona Brussig an der Internationalen Deutschen Meisterschaften in Heidelberg. Die beiden amtierenden Paralympic Siegerinnen in den Gewichtsklassen -48 Kg und -52 kg wurden natürlich als Favoritinnen gehandelt. Den stetigen Erwartungen der Zuschauer und des Bundeskaders gerecht zu werden, macht natürlich die Zielerreichung nicht einfacher.


Die Brussig Zwillinge gewannen alle Kämpfe  frühzeitig mit Ippon (voller Punkt und der Kampf ist sofort beendet) und konnten die hohen Erwartungen der Zuschauer mit schönen Aktionen und Techniken vollständig erfüllen.

  

„Heut war ich gut drauf“

Carmen Brussig eröffnete ihren Kampf gegen Karla Cardoso (Vize - Paralympic Siegerin 2004 und 2008) aus Brasilien angriffig und engagiert. Nach knapp einer Minute brachte ihr ein beherzter Angriff mit einer dynamischen Fusstechnik den erwarteten Ippon. Die Begegnung im Finale mit der amtierenden Europameisterin Yuliya Halinska von der Ukraine war für Carmen Brussig sehr wichtig. Bei der letzten Europameisterschaft im November scheiterte sie im Finale sehr knapp an der quirligen und schwer zuwerfenden Ukrainerin. Das klare Ziel von Brussig und ihrer mitgereisten Trainerin Alexandra Schiesser war natürlich die Revanche. Von Kampfbeginn forderte sie die Ukrainerin. Halinska war dauernd beschäftigt sich aus den diversen angesetzten Würfen herauszuwinden. In der zweiten Minute konnte die Gegnerin einen weiteren starken Wurfangriff nur mit einer Knielandung abfedern, doch Carmen Brussig blieb dran und arbeitete sich wunderschön in eine effektiven Würgetechnik hinein, so dass die amtierenden Europameisterin mit „Abklopfen auf dem Boden“ ihre Aufgabe signalisierte. Dies war bereits der achte Int. Deutsche Meistertitel seit Carmen Brussig 2005 bei den Sehgeschädigten Judoka starten konnte.

 

„Kam, sah und siegte“

Der Kampfauftakt von Ramona Brussig war imposant. Die neue Mitstreiterin Priscilla Gagné aus Kanada hatte keinen Hauch einer Chance. Nach knapp einer Minute bekommt die Paralympic Siegerin für ein wunderschönen und aus der Bewegung herausgearbeiteten Uchi Mata (Innenschenkel Wurf) einen klaren Ippon. Ramona Brussig  zeigte mit einer eindrücklichen Performance ihre unangefochtene Überlegenheit in der Gewichtsklasse -52kg. Sie fertige alle Kämpferinnen innerhalb zwei Minuten ab. Meistens beendete sie den Kampf mit einer schönen herausgearbeiteten Bodentechnik. Auch im Finale machte sie kurzen Prozess mit Ihrer Gegnerin Liudmyla Lohatska aus der Ukraine. Nach einem schönen dynamischen Harai-goshi überschlug sich die Gegnerin, aber die erfahrene Sportlerin hielt den Kontakt und konnte in den entscheidenden Festhalter wechseln. Ramona Brussig gewann somit ihren elften Tltel.